„Die Entscheidung“

(szenisches Hörspiel nach einem Text von Hanna Krall, 2011)

Teil der Produktion „Rothschilds Geige / Die Entscheidung / Herzland“

an der Bayerischen Staatsoper (Regie: Miron Hakenbeck)

HannaEntscheidung Krall erinnert sich in einer Erzählung an den an Aids erkrankten Freund eines Freundes: Peter Schok, ein kultivierter Mensch, der ihr aber fremd blieb. Als seine Krankheit unheilbar fortschreitet, wählt der den Weg der Euthanasie und arrangiert bis ins kleinste Teil seinen feierlichen Abschied. Irgendwo zwischen Bette Midler und seiner Identifikation mit dem europäischen Judentum schafft er sich auf kitschige und doch menschliche Weise einen Abglanz von Glauben. Die Entscheidung über Leben und Tod liegt trotz allem nicht in den Händen dieses Menschen, er wählt, wie die Autorin resümiert, nur „Datum, Musik und Menü.“


Foto: Andreas Christ als Peter Schok, © Bayerische Staatsoper